Die Motorik und das Wiedererkennen schulen

Sind die Lernenden in der Lage, Wörter in Silben zu zerlegen sowie Einzellaute zu erkennen und nachzubilden, brauchen sie schriftliche Entsprechungen (die allerdings nicht immer aus nur einem Element bestehen).

Buchstaben oder Buchstabenfolgen müssen zuerst mühsam nachgemalt werden, bis sie aus dem Kopf geschrieben werden können. Außerdem fällt die Erinnerung an das Aussehen manchmal schwer, sodass bildliche Merkhilfen nützlich sind. Man kann das kleine „b“ zum Beispiel breit malen und sich dann, indem man den Anlaut stottert, vorsprechen „b-b-b-breit“. Einigen Teilnehmern hat es auch geholfen, dem großen „Ä“ eine Zunge an den Querstrich zu zeichnen und sich einzuprägen, dass dieser Buchstabe ein Gesicht ist, das eine Grimasse schneidet und dabei frech „äää“ sagt.

Mit einem Klick auf die untenstehenden Links finden Sie systematische Übungen, die die motorischen Fertigkeiten der Neulinge verbessern sollen.

Die Buchstabenblätter  k, l, m, n, o, p, qu, r, s, sch, sp, st, t, u, ö, ü, x, y und z, die hier keinen Platz mehr finden (weil der Webspace nicht ausreicht), können Sie per E-Mail bei uns anfordern. Wir senden Sie Ihnen gerne als Filelink zu!

Buchstabe ä
Buchstabe au
Buchstabe äu
Buchstabe b
Buchstabe c
Buchstabe ch
Buchstabe d
Buchstabe e
Buchstabe ei
Buchstabe eu
Buchstabe f
Buchstabe g
Buchstabe h
Buchstabe i
Buchstabe j

 

Kleinschrift, Großschrift, Druckschrift, Schreibschrift, Freestyle
Buchstabensterne
Obstschildchen